Bands und Social Media

Verein Rockpoint
Verein Rockpoint

Verein Rockpoint

Auch wenn das Bandleben schon genug hürden und Arbeit mit sich bringt, sind die gängigen Social Media Plattformen nicht mehr wegzudenken. Doch braucht es als Band wirklich Social Media Accounts?

Der Nutzen

Der Nutzen von Social Media (Facebook, Twitter, Instagram und Co.) ist unbestritten die Interaktion mit Fans. Es gibt fast kein effektiveres Mittel eine neue Scheibe, ein neues Konzert oder andere Beiträge mit der grossen Masse zu teilen.

Die Tücken

Ohne Posting – (fast) keine Reichweite. Die Nutzung von Social Networks ist ein Zeitfresser. Zeit die man eventuell nicht hat. Auch kann der Aufbau von effektiv interessierten Followern einige Zeit in Anspruch nehmen. Als bestes Beispiel dient dabei Instagram. Bei der immer mehr zunehmenden Zahl von Influencern ist der Nutzen fast gleich Null, wenn ein solcher aus dem fernen Ausland folgt. Er/Sie hört ja nicht einmal die Musik der Band, sondern folgt nur tausenden Nutzern um selbst Follower zu generieren. Das kann eine Taktik sein, bringt aber ausser einer grösseren Zahl nicht den Nachhaltigen Promo effekt, den man sich erwünscht.

via GIPHY

Zeit sparen bei Social Media

Die riesige Beleibtheit der Portale bringt auch gewisse Vorteile für Nutzer.

Ein Beispiel: Wir verknüpfen auf unserer Website Social Media Accounts. Damit wird ein neuer Beitrag direkt auf Facebook und Twitter gepostet.

Jedoch werden die Beiträge eventuell ohne Begleittext gepostet, was wiederum die Reichweite senkt. So ganz einfach ist es also immer noch nicht. Ein zweites Beispiel:

Story Beiträge von Instagram direkt auch auf Facebook veröffentlichen.

Das spart doch bereits wieder ein paar Minuten. Storys sollten nicht unterschätzt werden. Die 24 Stunden „Beiträge“ sind beliebt und wurden mittlerweile vorallem auf von Facebook betriebenen Portalen eingesetzt. (Facebook, Instagram, WhatsApp)

Zusammenfassung

Für die optimale Nutzung von Social Media braucht es ein Konzept. Ihr müsst euch überlegen wieviel Zeit ihr aufbringen wollt und welche Inhalte für euch okay sind. Aus unserer Erfahrung (da wir ständig neue Bands suchen und finden) beinhaltet die perfekte Social Media Seite für uns folgendes:

Facebook

  1. Titelbild der Band mit kommenden Gigs
  2. Logo als Profilbild (Oder etwas mit Wiedererkennungswert.)
  3. Info auf Facebook „Our Story“ mit Infos, im besten Fall Biografie der Band und natürlich einen Booking Kontakt.
  4. Kommende Veranstaltungen. (Wenn ihr eine eigene Veranstaltung für ein Konzert macht, schaut dass auch alles drin ist! VVK Link, Website des Veranstalters, Support Bands, Ort, Anfahrt, Altersbeschränkungen ect. – es gibt nichts lästigeres, als wenn die Infos selbst zusammengesucht werden müssen.)
  5. Shop – Präsentiert euren Merch!
  6. Fotos und Videos, Aktuell vielleicht schon professionell gemacht, Merch präsentieren, Konzerte ankündigen ect..
  7. Story. Am besten gleich bei News auch in die Story posten.

 

Twitter

  1. Ein möglichst einfacher Nutzername. Beispiel @Band und nicht @WirSindBand25687569456995444 – natürlich sofern verfügbar.
  2. Logo als Profilbild (Oder etwas mit Wiedererkennungswert.)
  3. Kurzer Promotext in Englisch in zwei Sätzen, der mir erkärt, wer ihr seid und was ihr für Musik macht.
  4. Ort – Woher kommt ihr?
  5. Website Link – Bitte nicht irgendein Spotify Link!
  6. Beiträge mit gut gewählten Hashtags.

 

Instagram

Hier gibt es ein paar Punkte analog zu Twitter.

  1. Ein möglichst einfacher Nutzername. Beispiel @Band und nicht @WirSindBand25687569456995444 – natürlich sofern verfügbar.
  2. Logo als Profilbild (Oder etwas mit Wiedererkennungswert.)
  3. Kurzer Promotext in Englisch in zwei Sätzen, der mir erkärt, wer ihr seid und was ihr für Musik macht.
  4. Website Link – Bitte nicht irgendein Spotify Link!
  5. Highlights aus der Story! Was waren die besten Momente der Band? Die kommen hier hin!
  6. Beiträge – Ankündigungen, Bandfotos oder Videos, Lustige Momente ect. Kurze Texte und wenig aber treffende Hashtags. (Wenn ihr keinen Hashtag nutzt und trotzdem viele Likes im zwei bis dreistelligen Bereich erhaltet habt ihrs geschafft.)
  7. Storys – ergäntzt eure Posts mit Storys. Zum Beispiel: Unterwegs zum Gig, den ihr nochmals gepostet habt, ect.

 

Nun haut in die Tasten auf den Plattformen. Und vergesst nicht, laufend kommen neue dazu – bleibt also immer up to Date.

via GIPHY


Auch wir brauchen hilfe..

Teile unsere Beiträge und vorallem die Bands, die wir publizieren. Oder mache Bands auf Rockpoint aufmerksam. Mehr dazu findet ihr unter „Unterstützen“.

Kategorisiert in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.