Band: Voice Of Ruin

Voice Of Ruin band
 

Formed in 2008 on the shores of Lake Geneva, Voice Of Ruin first started playing every show they have been offered around Switzerland, from local squats, to bars, to proper venues, until they finally crossed their national border to pursue their journey in Europe and in various parts of the world. Since its creation, the band has always focused its attention on one thing: sharing its passion and commitment with the largest crowd possible.

To this day, Voice Of Ruin has played in more than 10 different countries, on two continents, scoring an impressive 200 shows and sharing the stage with bands like Sepultura, Hatebreed, Children Of Bodom, Suicide Silence, Samael, The Black Dahlia Murder, Caliban, Fleshgod Apocalypse, Entombed or Crowbar.

October 2016, the band landed in Cardiff (UK) to record their latest album under the helm of Romesh Dodangoda (Motorhead, Bring Me The Horizon, Bullet For My Valentine, Sylosis…). With a firm belief in their craft and music, Voice Of Ruin is now back with „Purge and Purify“, a second album mastered by Jens Bogren (Amon Amarth, Arch Enemy, Opeth…) and with a cover art signed by Travis Smith (Soilwork, Opeth, Katatonia…). With its 10 songs, this album is musically and lyrically more committed than ever, taking a fierce shot at this delusional and hopeless world humans live in.

 

Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.


Heimatstadt: Genf | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Band: Emerald

emerald band heavy metal
 

The heavy metal band Emerald from Düdingen, Switzerland was founded in 1995 and rose out of the ashes of the 2 local bands Dark Crystal and Oppress. Two years later Emerald played their very first gig at the annual concert of the local music school „David’s Musicworld“ in the following line-up: Jvo Julmy (vocals / guitar), Michael Vaucher (guitar), Adriano Troiano (bass), Thomas Vaucher (keyboards) and Stefan Neuhaus (drums).

In this line-up, Emerald recorded their first self-financed album Rebels Of Our Time which was released independently in 1999. In general the album was very well received.

Shortly after, Adriano Troiano decided to leave the band since he wanted to concentrate on his own projects. A replacement was found in Stephan Kaufmann.

In 2001 the band delivered their second independent release Calling The Knights. The reviews for this album were once again stellar and the CD was even awarded „demo of the month“ in the prestigious Rock Hard Magazine. This led to the band’s first record contract with the german label „Shark Records / Crazy Life Music“ who then re-released Calling The Knights in a re-mixed version with new artwork and 2 bonus tracks.

Later that year, drummer Stefan Neuhaus quit the band to spend more time with his family. After a long and tedious search, a suitable replacement was found in Andy Bächler.

In 2003 Emerald had the honour of playing at the Headbangers Open Air in Germany.

In 2004 Emerald entered the Mohrmann Studios in Germany to start the recording of their 3rd album Forces of Doom which was released via Shark Records.

In 2006 Emerald signed a new contract with Pure Steel Records and started working on the next album Hymns To Steel. At that time Adriano Troiano re-joined the band and replaced bassist Stephan Kaufmann who left the band due to personal reasons.

Right after the release of Hymns To Steel in 2007, drummer Andy Bächler decided to leave Emerald as well in order to concentrate on other projects. Al Spicher was recruited as the new man behind the drumkit.

In the middle of the songwriting process for the next album, Emerald had to undergo once more a massive line-up change: Founding member and main trademark of the old Emerald sound, Jvo Julmy quit the band due to personal reasons. Since Julmy was the band’s vocalist as well as the 2nd guitarist, he was replaced by 2 new members: Thomas L. Winkler on vocals and Manuel Werro on guitar.

In 2010, the newborn sextett entered the Little Creek Studio in Switzerland to record their fifth album Re-Forged under the supervision of producer V.O. Pulver (gurD, Poltergeist, Destruction). The album featured some very special guests such as Sean Peck (Cage), Mike Sifringer (Destruction) and Damir Eskic (Gonoreas). Despite the massive Line-up changes the record was very well received by the press as well as the fans. Emerald were able to promote their album at the Up The Hammers Festival in Athens, among others.

Only 2 years later, Emerald released their sixth studio album Unleashed which was once again produced by V.O. Pulver. With George Call (Aska / ex-Omen / Banshee) the album featured once more a very special guest. The band went on to promote this album on their first ever European tour as support for the legendary US metal band Helstar, which brought them to countries like Germany, Belgium, The Netherlands, Czech Republic, Hungary, Austria and Switzerland.
Meanwhile the album received once again excellent reviews from all over the globe.

In the beginning of 2013 Thomas L. Winkler and Manuel Werro decided to leave the band. While Manuel left immediately, Thomas agreed to still play all remaining gigs that were scheduled for the rest of the year. A new lead guitarist was quickly found in Julien Menth.

Meanwhile, the long and tedious search for a new singer began. No suitable Swiss singer seemed to be available for the position. In 2014 the band finally scored George Call (who already appeared as special guest on the previous album) as the new voice of Emerald. Since George was based in the US, it wasn’t possible to play any gigs for the time being. Therefore Emerald concentrated on writing new songs for the upcoming album. During that time Adriano Troiano once again left the band due to lack of motivation. A replacement was immediately found in young bass player Vania Truttmann.

In November 2014 Emerald hit the Little Creek Studio once more to record the songs for the next album in their instrumental versions. Afterwards the tracks were sent to George to add his vocals overseas. But since George was a very busy man and involved with several other bands and projects, it took him more than a year to start the recordings of his vocals for the album. Meanwhile the band grew impatient and started looking again for a new singer based in Switzerland. This time they were lucky and found the perfect singer in Mace Mitchell. George still contributed 3 tracks for the album. The rest was performed by Mace.

„Reckoning Day“ finally saw the light of day in in March 2017. The album received excellent reviews from all over the globe and pushed Emerald to the next level.

Meanwhile the new line-up of Emerald was very active playing a lot of gigs in Switzerland, Germany & Austria, which added to the popularity of the band.

In November 2018 the band once again entered the Little Creek Studio to record their 8th studio album, again with V.O. Pulver as producer.

More infos about the new album coming soon!

Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.


Heimatstadt: Tessin | Text & Bild: Facebook/Laszlo Prucz | Facebook | Website (keine)

Band: Age of the Sun

age of the sun band

Age of the Sun wurden im September 2014 von Michele gegründet. Inspiriert wird die Band von InFlames, Amorphis und Nightwish.

Besetzung:

Michele Vassalli (vocal/composer)
Alessandro De Simone (guitar)
Christian Perni (guitar)
Elia Gerosa (bass)

Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.


Heimatstadt: Tessin | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website (keine)

Band: Emuqa

emuqa trash metal band
 

Emuqa ist eine Thrash Metal Band aus Winterthur, gegründet 2018.

Besetzung:

Danny Thrasho (Drums)
Luky Wayman (Guitar)
Shaq Titan (Guitar)
Fernando Hellgado (Bass)
Marco Warman (Vocals)

Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.


Heimatstadt: Seetal | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website (keine)

Band: Contorsion

contorsion band trash metal
 

The formation of the Swiss based thrash metal band CONTORSION took place in summer 2004. Founded by Marc Torretti (guitar) and Mättu Eschmann (drums), they were joined by Dani Bürkli (bass) soon. After some productive writing sessions and an endless search for a guitarist and singer, two guitarists were found with Sime Freiburghaus and Luca Rossi. Marc changed into the vacant singer position and CONTORSION were soon ready for the first live gigs.

During the next 2 years, lots of stages were successfully burned down by their powerful live performances, amongst others as support for bands like One Man Army And The Undead Quartett, Born From Pain, Cataract and GurD.

In January 2010 was the release of the first full-lenght album Solace Through Lies“ via NonStop Music Records. The CD release was promoted with a run of live shows, before guitarist Luca decided to leave the band.

With the addition of Tom Steiner, the vacant position could be filled in a very short time. While playing sporadically live gigs, the writing for a future release took place during the next months.

Beginning of 2013, Tom left the band due personal reasons. Fortunately a new guitarist was found quickly in the person of Jon Schnider. In the fall of 2013 the second full-length album was recorded.

The album “Planet Parasite” was released on 21.03.2014 again through Non Stop Music Records.

On 20 May 2017 the new LP „U.Z.N.“ was released! Now it’s time for their crushing live performance throughout the stages of the world. Be prepared for a massive thrash metal domination!

Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.


Heimatstadt: Seetal | Text & Bild: Facebook/Gorka Photography | Facebook | Website

Band: Ørefik

orefik band Zürich
 

 

Ørefik ist Norwegisch und bedeutet so viel wie Ohrfeige. Und genau so tönen Ørefik, die Hardrock Combo aus Zürich rund um die charismatische Sängerin Mary Dale.

2010 ursprünglich als reine Liveband gegründet, entwickelten Ørefik ihren Ureigenen Sound, der zahlreichen Eigenkompositionen und auch allen Covers ihren unverkennbaren Stempel verleiht.

Ihr Repertoire umfasst neben Eigenenkomositionen auch Songs von AC/DC, Motörhead, Orange Goblin, Lynyrd Skynyrd, Audioslave, Carburetors, Peer Günt, Garry Glitter und mehr…

Ørefik haben sich über die Jahre zu einem Geheimtip für unvergessliche LiveAuftritte gemacht. Die klassische Formation von Gitarre, Bass und Schlagzeug legen einen knallharten, schnörkelosen Teppich für die wohl unglaublichste, weibliche Stimme zwischen St.Gallen und Genf. Ørefik beschreiben Ihren Stil als Rock’n’Roll To The Bone. Wer Hard-Rock und Motörhead mag muss Ørefik live gesehen haben

Ørefik is Norwegian and means… “SLAP”. That almost describes the sound of Zurich’s Ørefik perfectly. Not just kick-ass rock, but a bone-shaking aural SLAP that kicks you awake, like leaning against a jet engine tuned to E flat, like stepping off a cliff and landing face first into a bass guitar plugged into a hydroelectric power station, like putting on a record that bursts into flame as it starts to spin (but still rocks), like the perfect air guitar concert without the air…
Founded in 2010, Ørefik have crafted their own sound to an almost eery perfection. They regularly interrogate the collected works of AC/DC, Motörhead, Orange Goblin, Lynyrd Skynyrd, Audioslave, Carburators, Peer Günt, Gary Glitter, and delight audiences with an expanding list of astonishingly awesome original material. Ørefik have evolved into THE BAND for unforgettable gigs. The classic guitar, bass and drums line-up provide a foundation at the cusp of industrial hearing loss on the most satisfying scale, only to be topped by one of the most incredible female rock voices in the country. Ørefik describe their sound as “Rock’n’Roll To The Bone”. You like hard rock and bands like Motörhead? See Ørefik live!

Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.


Heimatstadt: Zürich | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Interview Eversis EP Release

Wir durften Eversis ein paar Fragen zur kommenden EP „Sell Me A Dream“ stellen.

Bandfoto Eversis

Bandfoto Eversis

Wenn sich eine Band so beschreibt: „Ein markanter Mix aus Metal, Punk, Hardcore und Rap angetrieben durch eine Pedal to the metal Attitüde ist was Eversis ausmacht.“, und dann noch einen Drauflegt: „Getreu dem inoffiziellen Motto «Guten Tag aus der Irrenanstalt» sind die Songs und Konzerte eine spritzige Mischung aus Moshpit und Sozialkritik, bei der gelegentlich auch auf Deutsch munter mitgesungen wird.“, darf man sich auf eine EP umso mehr freuen.

Wir haben Silvan von Eversis ein paar Fragen gestellt.

Wie kannst du eure Band mit drei Worten beschreiben?
Laut, speziell, energiegeladen

Auf welche Themen geht Ihr auf der EP «Sell Me A Dream» ein?
Generell sind die Texte zwar eher im Sozialkritischen Bereich anzusiedeln. Lassen jedoch auch Spielraum für eine gewisse eigeninterpretation. Die beiden Songs «Sell Me A Dream» und «W.T.P» sind gute Beispiele dafür. Als wir diese beiden Titel mal in unserem näheren Umfeld zum Probehören verteilt hatten, war die generelle Interpretation der Texte durchaus in die ähnliche Richtung ausgefallen, wurden jedoch im Detail sehr unterschiedlich wahrgenommen. Natürlich weicht der Letzte Track «K.S.M» ein wenig von dieser Schiene ab, aber ein Partytrack darf ja auch mal sein.

Welche Einflüsse und Inspirationen sind in diese EP eingearbeitet?
Als Haupteinflüsse nennen wir generell gerne Linkin Park und Papa Roach, da diese Bands nicht nur Vorreiter darin sind Hip Hop und Metal zu vermischen, sondern auch zu unseren Lieblingsbands gehören. Generell triggern alle Bands die wir gerne hören in uns das Verlangen neue Lieder zu schreiben und ein Blick in die heutigen News Portale reicht eigentlich auch schon, um den nächsten Songtext auf ein Blatt zu kritzeln.

Wie war der Entstehungsprozess der EP?
Auf dieser EP sind erstmals zwei Lieder, die wir noch nie live gespielt haben. Normalerweise schreiben wir die Songs lange bevor wir sie aufnehmen, proben sie ein und Spielen sie live, um ein Feeling dafür zu kriegen, was dem Song noch fehlt, oder wo wir etwas ändern können, um sie interessanter zu gestalten. Dieses Mal sind mit «Leuchtturm» und «K.S.M» gleich zwei Lieder dabei, die wir in unserem Bandraum internen Studio aufgenommen haben, bevor wir sie als Band gespielt haben. Wir können aber stolz mitteilen, dass beide Songs live, wie auf Platte hervorragend funktionieren.

Cover EP Eversis

Cover EP Eversis

Habt Ihr als Abschluss noch etwas, das euch auf dem Herzen liegt?
Falls du diesen Text gerade liest und am 22.02.2019 noch nichts vor hast, dann komm doch bitte nach Zürich ins Werk21 und feier gemeinsam mit uns, All To Get Her und Whiteout unseren EP Release. Wir versprechen auch für genügend Bier und Unterhaltung zu sorgen.
Ausserdem wird unsere EP ab selben Datum auf allen bekannten Streaming und Online Plattformen erhältlich sein. Hört doch mal rein und werdet vielleicht angesteckt von der etwas anderen Metal Band aus Winterthur.

 

WIN Tickets Michale Graves (Ex-Misfits) & Band

Gewinne in Zusammenarbeit mit der Kulturfabrik KUFA Lyss und ROCKPOINT 1×2 Gästelistenplätze für das Konzert von  Michale Graves (Ex-Misfits) & Band  von diesem Freitag!

WIN Tickets Michale Graves (Ex-Misfits) & Band

WIN Tickets Michale Graves (Ex-Misfits) & Band

Alles was du tun musst, ist dieses Formular (unten) auszufüllen und uns damit eine E-Mail generieren. Teilnameschluss ist am Donnerstag 14.02.2019 um 23:59.  Du erhälst etwa am Freitag Mittag eine Mail wenn du der/die Gewinner/in bist! Dein Name wird danach an der Kasse hinterlegt sein.

Um was geht es?

Spätestens seit 1995 ist der Name Michale Graves allen Fans der Punkrock- und Horror-Rock-Szene ein geläufiger Begriff. In diesem Jahr wurde er zu einem Vorsingen für die Neugründung einer Band eingeladen, die zuvor eine lange Pause einlegte. Seit diesem Zeitpunkt war Graves als Sänger einer Band bekannt, die grösser und berühmter kaum sein könnte: Misfits. Fünf Jahre sang er Horror-Punk-Klassiker wie «Dig Up Her Bones» oder «Last Caress» und ist auf den unter anderem auf den Alben «American Psycho» und «Famous Monsters» zu hören.

Zwar trennten sich die Wege von Graves und den Misfits im Jahr 2000, doch seine Musik-Karriere sollte noch lange zu keinem Ende kommen. Unglaubliche 24 Alben hat der Amerikaner seit der Trennung veröffentlicht, die grosse Mehrheit mit seinem selbstbenannten Soloprojekt. In diesem zeigt sich Graves musikalisch vielseitiger und tiefgründig. Mal rockiger, mal Country, mal Folk und manchmal auch ein wenig Punk; Michale Graves spielt, und kann auch, alles. Und genau das erwartet die KUFA, wenn Michale Graves mit seiner Band einzieht und die Bühne betritt. Ein Höllenritt von Pogen & Headbangen zu Misfits-Hits und Michale Graves Songs.

Michale Graves (Ex-Misfits) & Band (US)
Support: SKRYLLS (CH)

Style: Horror-Punk

Doors: 19.00 Uhr
Show: 20.00 Uhr
End: 00.30 Uhr
VVK: CHF 26
AK: CHF 31
Member: CHF 5 Rabatt
Tickets: https://bit.ly/2y9bOYE

Gewinne Tickets

Das Teilnehmen am Wettbewerb unter anderen Namen oder mit diversen E-Mail-Adressen ist nicht erlaubt. Teilnahme pro Person und Wettbewerb nur einmal möglich. Unvollständige oder falsche Einsendungen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass bei Ticket-Gewinnen an der Abendkasse ein Ausweis vorgezeigt werden muss. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt und der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben und deine eingegebenen Daten werden nach der Auslosung gelöscht.

Flyer und KulturLegi Rabatt für das CastleRockBurgdorf

CastleRockBurgdorf mit KultuLegi RabattFür uns als Trägerverein des CastleRockBurgdorf, welches am 13. April 2019 bereits zum sechsten Mal stattfindet, ist es eine grosse Freude bekannt zu geben, dass wir künftig die KulturLegi Karte annehmen. Die KulutrLegi ist ein Engagement der Caritas um Menschen mit schmalem Budget exklusive Vergünstigungen zu Kultur, Sport und Bildung zu verschaffen. Wir wollen mit diesem Engagement mit der KulturLegi als nicht gewinnorientierter Verein genau das erreichen. Wir hoffen, das wir vielen Menschen damit eine Freude machen können.

Mehr dazu in der offiziellen CastleRock Meldung.

 


Lasst das Flyern beginnen!

Endlich haben wir unsere CastleRock Flyer erhalten. Da wir alle ehrenamtlich das Konzert organisieren, sind wir um jede Hilfe dankbar. Das zeigte sich auch bei der Helfer Suche für den Konzert Abend. Wir sind mega happy nach ein paar Tagen bereits alle Schichten abgedekt zu haben! Das ist unbezahlbar – DANKE!

Dasselbe brauchen wir beim Flyern. Ganz alle Plätze für Flyer kennen wir dann doch nicht.. Bist du dabei? Wir senden dir gratis ein paar Flyer nach Hause. Bestellen darfst du von diesen immer wieder. Vielen Dank für die Unterstützung!

Hier geht es zur Flyer Bestellung.

 

Band: Cold Sophie

Cold Sophie Band
 


Im Sommer 2017 starteten die ehemaligen Mitglieder von Adversity Playground, Sängerin Sarah und Bassist Dominique, die Suche nach einem Drummer und Gitarristen für eine neue Band.
Kurz darauf stiess der Schlagzeuger Daniel, der jahrelange Erfahrung mitbrachte, zur Band.
Den passenden Gitarristen fand man nach langer Suche in Serge, der zuerst nur aushelfen wollte, sich aber dann doch entschied, fix mit einzusteigen.
Die Band Cold Sophie war geboren und die Vier begannen ab Januar 2018 mit dem schreiben neuer Songs.
Im Sommer 2018 wechselte Dominique auf eigenen Wunsch vom Bass zur Gitarre und unterstützt seither Serge an der Gitarre und Sarah beim Gesang.
Bassist Manuel, welcher mit Art Of Phobia jahrelang die Bühne rockte, stiess nahtlos als ein weiterer erfahrener Musiker dazu.

Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.


Heimatstadt: Bern | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website