Band: Illumishade

Illumishade Band

ILLUMISHADE ist das neue Projekt von ELUVEITIE Sängerin Fabienne Erni und Gitarrist Jonas Wolf.
Willkommen in der bezaubernden Welt von Illumishade – kommen Sie herein und erkunden Sie unsere musikalische Welt voller Magie, mystischer Wesen, alter Rituale, heiliger Traditionen und wunderschöner Landschaften. Es gibt viel zu entdecken. Seien Sie also bereit, immer tiefer in unsere Welt einzutauchen, wenn die Zeit gekommen ist, in der die Welt Ihnen mehr von ihren Geheimnissen preisgibt, wenn der Ruf zum Abenteuer wieder ertönt. Nehmen Sie am Stammesquiz teil, um herauszufinden, zu welchem Stamm Sie nach Schicksal und Bezeichnung gehören, und erfahren Sie mehr über die anderen Stämme. Schon bald erfahren Sie mehr über die Magie, die das Herz unserer Welt zusammenhält, sowie über die ausgewählten Beschützer – aber zuerst: Treten Sie ein, fühlen Sie sich wie zu Hause, schauen Sie sich um und machen Sie sich bereit, den Anruf zu erkunden Abenteuer hallt noch einmal wider.
Wir freuen uns, Sie für die bevorstehende Reise hier und auf unserer Seite zu haben!

Heimatstadt: Schweiz | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Band: A Lost Game

A Lost Game Band

A Lost Game ist eine Metalcore Band aus der Region Luzern. Gegründet wurde A Lost Game 2016 und nach mehreren Memberwechseln sind sie seit 2019 aktiv auf der Bühne zu sehen. Mit ihrem energiegeladenen Sound kombinieren sie klassische Metalcore Elemente mit harten Breakdowns und progressiven Einflüssen. Die Band setzt sich aus den zwei bestehenden Gründungsmitgliedern Leon Good und Marco Bracher zusammen, sowie aus Dammis van Ophoven, Brian Paul und Michael Küchler.


Heimatstadt: Luzern | Text & Bild: Riccomat/Facebook | Facebook | Website (keine)

Band: Ascéal

Ascéal Band

Wir sind Ascéal aus Winterthur. Wir spielen Folk Metal und verbinden irische Geschichten, die von Dudelsack und Flöte erzählt werden, mit zusammenstoßenden Riffs und hypnotisierenden weiblichen Vocals! Gegründet im Jahr 2018, haben wir zwei Jahre lang daran gearbeitet, das Line-Up der Band zu vervollständigen und unsere ersten Songs zu schreiben. Der Name Ascéal ist eine Kombination der gallischen Wörter „a scéal“, die sich in „eine Geschichte“ oder „eine Geschichte erzählen“ übersetzen lassen. Unsere einzigartige Geschichte wird nicht nur von unseren Instrumenten erzählt, sondern auch von den Legenden und Mythen, auf denen unsere Songs basieren.

Wir begannen mit viel irischem Einfluss auf unsere Melodien und Texte und ließen uns inspirieren, wo immer wir es fanden, und versuchten, das Gefühl eines Songs zu verbessern, anstatt uns einzuschränken.

Unser aktuelles Repertoire umfasst eine Vielzahl von selbst geschriebenen Songs sowie Interpretationen bekannter Bands wie Epica, Nighwish oder Eluveite. Unterstützt von ein paar kleinen Gigs im Jahr 2019, mit drei aufgezeichneten Demos und jetzt online, können wir 2020 an die Öffentlichkeit gehen. Hören Sie sich also unsere Demos an und hinterlassen Sie ein „Gefällt mir“, wenn es Ihnen gefallen hat.


Heimatstadt: Winterthur | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Band: DevilsBridge

DevilsBridge Band

Das Modern Melodic Metal Quintett um Frontfrau Dani vereinigt instrumentales Metal-Mayhem mit einprägsamen Melodien.
Dieser Schweizer Act hinterlässt Spuren und das nicht nur auf der Bühne! Ein Sound der euch das Blut durch die Adern jagt. Steht’s unter Strom spielen sie bis kurz vor dem Aufprall

Wir sind DevilsBridge!

Seit Mitte 2018 sind wir wider komplett und voll in fahrt!! Wir freuen uns darauf euch laufend mit neuem Sound und Konzerten bereichern zu können!

Heimatstadt: Thurgau | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Band: Kel Amrûn

Kel Amrun

Treibende Rhythmen, mystische Klänge und virtuose Melodien berauschen die Sinne und verführen zum wilden Tanz!

Kel Amrûn entführen uns auf eine mystische, musikalische Reise durch verschiedene Zeiten und Kulturen.
Mit einer Mischung aus eigenen Liedern und traditionellen Stücken, nehmen sie uns mit an längst vergessene Orte. So finden wir uns wieder in Kreistänzen unter alten Linden, staunend inmitten märchenhafter Wesen und an rauschenden, wilden Festen.


Heimatstadt: Bern | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Band: Askara

Askara Band

Der Musikstil der Band Askara lässt sich am ehesten dem progressive Gothic Metal zuordnen. Askara vereint dabei unterschiedliche Elemente aus dem Gothic Metal und dem progressiven, härteren Metal. Bezeichnend für den Stil der Band ist einerseits der klare Gesang der Sängerin und die im Kontrast dazu stehenden Growls. Diesen Kontrast in der Klanghärte widerspiegeln auch die Instrumente: Einerseits bilden Gitarren, Bass und Schlagzeug oft einen härteren Grundsound, welche das Klavier mit softeren Nuancen ergänzt. Eingängige Melodien treffen dabei auf kräftige und brachiale Riffs und teilweise Breakdowns.

Das erste Mal liess die Band im Mai 2013 von sich hören, als einer der ersten Songs auf dem Sampler „Heavy Metal Nation IX“ bei Quam Libet Records veröffentlicht wurde. Seit da arbeitet Askara ununterbrochen an neuem Material und nimmt an ihren Konzerten die Zuhörer mit auf eine Reise durch die Bandbreite des progressiven Gothic Metal.
Mit dem Kurzalbum „Horizon of Hope“ im Oktober 2016 war der erste Meilenstein in der Bandgeschichte erreicht – 8 kraftvolle Songs erblickten das Licht der Welt, verpackt in einem kunstvollen Konzept-Artwork und 12 Seiten Booklet.
Symbolisch für die Musik der Band steht der Name „Askara“: Wie der Vogel im Schriftzug, so steigt sie aus düsteren Tiefen herauf, erfährt Freiheit, Reinigung durch Feuer und Stürme, fällt tief, doch nur um sich weiter emporzuschwingen. Elevation, Weite und Herzblut im Sound. Auf den Schwingen der Musik breitet die Band ihre Flügel aus.

 


Heimatstadt: Basel | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Band: Rude Tins

Rude Tins band

Das Gefühl, dass sich die Welt immer schneller dreht, verstärkt sich. Unsere Zukunft verspricht aufregend zu werden und trotzdem kann niemand die Frage beantworten, wohin die Reise führt. Die Punkrocker von Rude Tins stellen sich den zeitgenössischen Fragen und setzen sich mit dem aktuellen Weltgeschehen auseinander. Dies tun sie, ohne Pathos und leere Worthüllen, dafür mit eigenen Geschichten und der Überzeugung, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist.

Ihren Ursprung haben Rude Tins im Aargau. In den letzten 10 Jahren veröffentlichte die 8 köpfige Brass-Punkrock Band drei LPs und spielte über 100 Konzerte in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Belgien. Für ihre Live-Show wurden sie mit dem Negative White Award ausgezeichnet. Mit ihrem einzigartigen Stil überrascht die Band und trifft den Nerv der Zeit.

 


Heimatstadt: Brugg | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Band: NachtAltar

NachtAltar Band

NachtAltar spielen ihre Songs mit zwei Personen (Gitarre & Drums + Vocal). Sie spielen Black Metal mit einflüssen aus Punk, Crust und Post Black Metal ohne rituale oder satanistische hintergründe. Die Songs handeln von Traurigkeit, Menschlichkeit und Natur. Die erste EP namens „Schicksal“ besitzt zwei Lieder. 1. Ich kann dir nicht sagen, wie hässlich diese Welt ist,  2. Alltag und wurde am 22.Mai 2020 released.


Heimatstadt: Winterthur | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Band: Marhold

marhold band

MARHOLD startet im 2020 neu mit frischem Prog/Rock. Im Frühling erscheint das Konzeptalbum „A Homemade World“, welches das Verhältnis zwischen Mensch und deren Umwelt thematisiert. Genau so vielfältig wie die Natur sein kann, bietet das neue Album ein breites Band an harten sowie dynamischen Tracks, wobei der weibliche Gesang und die Violine das starke Erkennungsmerkmal bilden. Um musikalisch völlig offen zu sein erlaubte MARHOLD sich im Songwriting keine Grenzen zu setzen. Der harte Kern von MARHOLD rockt bereits seit 10 Jahren die Bühnen der Schweiz. Formiert aus einer Melodic-Metal Band, gedieh eine Formation, welche sich konstant Richtung Rock bewegte. Die Musiker von MARHOLD sind nun bereit für ein neues Kapitel, welches farbig und abwechslungsreich ist und die Musiker von einer sehr persönlichen Seite zeigt.


Heimatstadt: Thun | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Band: Algebra

Algebra band

The band was formed in 2008 in Lausanne by Mat, Tony, Ed and Phil, combining their experience in various rock/metal projects to focus on creating music inspired by 80’s and 90’s thrash together with elements of more modern metal. Catching the attention of die-hard thrash fans worldwide, in 2013 Stormspell Records took the opportunity to re-release the first EP and LP all-in-one, giving the band further exposure. Unspeakable Axe quickly took notice and, from then on, has signed the band for all subsequent releases.

Since their beginning, the band recorded a demo, an EP, 3 LP’s, a live LP and a Megadeth cover. The latest effort „Pulse? LP“ is by far their best work yet, with 57 minutes of diverse music and more profound lyrics, also including a cover of Sepultura’s Dead Embryonic Cells. It will be released on 30th September 2019.

Algebra’s live experience covers venues and festivals across Europe and Cuba, including Metal Camp, Inferno Fest, Metal Assault, Brutal Fest, alongside headliners such as Slayer, Kreator, Dark Funeral, Dew-Scented, Psycroptic and other legends.

With this experience and a solid new release, they plan to take the road to mosh up a town near you!

 


Heimatstadt: Lausanne | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website (keine)