Band: Saint City Orchestra

saintcityorchestra band

Irland liegt in der Ostschweiz

Wie kommt man am günstigsten nach Dublin? Ganz ohne Reisebüro, sondern einfach mit dem Besuch eines Konzerts des Saint City Orchestra. Das St. Galler Quintett begeistert mit mitreissendem Irish Rock das Publikum und verwandelt mit der ersten EP jetzt auch dein Wohnzimmer in ein Irish Pub. Die Entstehung des Saint City Orchestra ist eigentlich dem Zufall geschuldet. Nach einem bierseligen Besuch eines FC St. Gallen Spiels traf man auf den Organisator der Irish Rocknight und sagte für einen Gig zu, der zwei Monate später stattfinden sollte. Das Problem dabei: es gab weder eine Band, noch Songs oder Erfahrung mit Irish Rock. Doch irgendwie gelang das Unmögliche und der Gig wurde zum Erfolg.

Mit der Zeit stiessen weitere Mitglieder dazu, die Konzerte wurden zahlreicher und das Team durch Booking Agentur und Management ergänzt. Über 100 Konzerte in der Schweiz und im nahen Ausland spielten sie seit der turbulenten Bandgründung 2013. Man muss die Ostschweizer nur einmal live erlebt haben, um zu verstehen, wieso ihnen ihr Ruf vorauseilt. Drei Stimmen, zwei Gitarren, eine Mandoline, ein Akkordeon, eine Geige, ein Bass und ein Tamburin: Weniger ist manchmal eben doch mehr. Kein T-Shirt bleibt trocken wenn das Saint City Orchestra auf der Bühne steht, wie auch das aktuelle Video zu «A Toast» sehr schön aufzeigt. Das kreative Quintett verbindet bei ihren Shows Eigenkompositionen mit eigenwilligen Interpretationen von Flogging Molly, Dropkick Murphys oder Mumford & Sons. «Bei Konzerten ist es uns wichtig, die positiven Emotionen der Musik auf das Publikum zu übertragen. Eine überzeugende Bühnenshow ist für uns die Basis und die Interaktion mit dem Publikum ein wesentlicher Teil.» Die Fans sollen ihre Konzerte glücklich und mit den Melodien ihrer Songs im Ohr verlassen, die den oft stressigen Alltag übertönen sollen. Diese Ohrwürmer gibt es nun in Form der selbstbetitelten Debüt-EP auch für die heimische Musikanlage. Nachdem sie bereits bewiesen, dass sie sowohl die grosse Bühne als auch den kleinsten Bauwagen in ein authentisches Irish Pub verwandeln können, gelingt ihnen dies nun auch mit dem Wohnzimmer ihrer Hörer. 2017 bespielten sie unter anderem die Bühnen des Rock the Ring, der Summerdays sowie des Open Air St. Gallen und sie gingen als Sieger des MX3 Contest in Lausanne hervor, was ihnen einen Slot beim Caribana Festival 2018 einbrachte. Ihre EP krönt nun dieses erfolgreiche Jahr gebührend.

Mit dem Album „Chaos“ welches am 24.11.2018 für die heimische Musikanlage erschien, spielten sie 2018 unter anderem auf Bühnen des Rock the Ring, der Gurtenfestival sowie des Open Air St. Gallen, Caribana Festival um nur einige der knapp 70 Show von 2018 zu nennen.

 


Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.
Heimatstadt: St. Gallen | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Band: Comaniac

comaniac band bild

It was in 2010 when the Company of Maniacs was founded by two fellows: Cédric Iseli (drums) and Jonas Schmid (vocals, guitar). As lonesome metal heads in their teenage years at school they hooked up to celebrate their favorite music: Heavy Metal. With Overkill, Coroner, and Sepultura as main influences, they made their way through the cover-period into songwriting.

A lot of ideas and smashing riffs later, they had 5 songs ready for action and recording! It was April 2012 in our counting when they entered a small cowshed – a friends “recording studio” – to record their breed. The very first demo release was ready and was properly called “Cowshed Demo”.

They got backup in no time. Raymond Weibel (bass) and Dominic Blum (lead guitar) were blown away by the raw brutality of the Cowshed Demo and joined Comaniac in Summer 2012. The four maniacs from Aarau, Switzerland were soon ready to hit the stages – just weeks after their first rehearsal. Ray comments: “We were or motivated and ready to conquer the stages! And we got better and better every rehearsal!”

In December 2012 Comaniac found themselves in the recording studio again – but this time in a professional one to record their second demo. “Tumor Troop” was released in Summer 2013 and was recognized not only in the local but also the international press. Cédric comments, “In early 2013, when we suddenly had our full line up and a decent demo, we had something in our hands! Venues and press started to give us some recognition and noticed our passion for Heavy Metal music!”

By the end of 2013, Comaniac played in several cities and gathered a lot of live experience such as a Supporting Act for Thrash legends Coroner and Toxik. But there was something quietly growing beside the shows…

In early 2014, Comaniac recorded their brand new song “Killing Tendency” and published it with a frenzy violent promotion video clip to announce their debut album. Jonas says: “We knew right from the beginning that it is essential for a band to write and release new music. We have to let people know we’re working hard on our music and are keeping to it. There was no day off from improving our song material!”

In Summer 2014 Comaniac entered the KHE Recording Studio to record “Return To The Wasteland” – their first full length album. After months of promotion and organization their 52-Minutes-Debut Album also known as “RTTW” was self-released on February 27, 2015 and distributed worldwide by underground record stores and distributors.

Soon after – in March 2015 – it was time for another release: Their first professional video clip to the Song “Secret Seed”. Doom comments: “We always wanted to use our music to get a message to the people. And with Jonas’ idea of the human tree being used and abused for his whole life we had a fitting metaphor.”

2015 was the year of live attacks! Many shows in Switzerland and their first shows abroad brought Comaniac to countries like Germany, Austria, Italy and Croatia.
Through this time two labels were contacting Comaniac for a collaboration. Soon after there were two re-issues of “Return To The Wasteland” on the market: Stormspell Records (CD) and Tridroid Records (Tape) helped Comaniac to distribute their Debut. Comaniac seemed ready for take-off…but trouble stroke…

Early 2016 the band had its first big crisis. Cédric – founder member and drummer for more than 5 years – and lead guitarist Doom couldn’t combine the ambitious plans of Comaniac with their private ones. So in April 2016 it came to the last live show in the original lineup. Still there was no such thing as burying Comaniac at any time. Jonas and Ray started checking different possibilities how to continue and finally brought Vali (lead guitar) and Stef (drums) on board – in the same month as Doom and Cédric left.

With the new lineup Comaniac could convince their audience at every show – and even the bookers of MetalDays. So it happened that Comaniac got a slot at MetalDays in summer 2016.

In autumn 2016 Comaniac found themselves in the KHE Recording Studio again. In 14 days they captured their second album “Instruction For Destruction”. “Musically it’s much more mature and original than the debut” Valentin says. And he shall be right after all.

The second album „Instruction For Destruction“ (IFD) hit the stores worldwide on April 7th, 2017, right after convincing the Record Labels SAOL (digital, Compact Disc) and METALWORLD (Vinyl, limited to 500 copies) to distribute the metal to the masses. IFD got top rates in most metal magazines which led the German magazine LEGACY to write a two-page-report about the Swiss hopefulls.

„We wanted to do everything better with our second album. We wanted to make sure that this album is gonna be in everyones face right from ist release. And what could have been better than touring our asses off with the new tunes?“ says Raymond.

Summer 2017 was the most intensive time in the history of the band yet. After an Eastern European Tour with Austrian Crossover Thrashers Insanity Alert it was supporting legendary Metal Church which pushed Comaniac to the next level. „Three weeks of pure metal rebellion! We didn’t only play historic venues like Tivoli Bremen (GER) or Dynamo Eindhoven (NED) but also joined Metal Church to Graspop Festival and Hellfest.“ says Stefan.

Right after their last show with Metal Church in the UK Comaniac announced their own European Headliner Tour called „Road Destruction Tour“ which also included international festival shows and support gigs for bands such as Overkill, Death Angel, Cavalera Conspiracy and Napalm Death and kept them on the road from July until August 2017.

„Right after our Headliner-Tour we thought that there will be silent times for Comaniac until Christmas. But then all of a sudden there came requests from bookers all over Europe who wanted us to play their venues. I guess we played shows almost every weekend from September until January in central Europe.“ says Jonas.

As 2017 slowly faded there was another big announcement: Comaniac was confirmed to be the main support on Dr. Living Deads „Infiltrating Europe“ Tour which included 17 shows in 8 countries within 18 days.
„All three Tours in Summer 2017 were great in their own way. But touring with another upcoming, young Thrash Metal band with such an intense shedule was a thing for its own for us.“ says Valentin.

How to top this intense touring with „Instruction For Destruction“?
«Well, obviously there are people out there waiting for another Comaniac record. And we ain’t done yet. So let’s see what the future brings…“ says Jonas.


Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.
Heimatstadt: Aarau | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Gesucht: Postings für CD Releases

Soundcheck CastleRockBurgdorf

Du schreibst gerne?
Du hörtst gerne Rock & Metal?
Du möchtest dich einem tollen Projekt aufopfern?

Na dann – Willkommen bei ROCKPOINT!

Wir suchen jemanden, der zu unseren Bandeinträgen, vertieft Beiträge zu Releases schreibt. Dabei steht deine persönliche Meinung nicht im Verdergrund. Wir möchten keine Band schlechtmachen, nur weil dir der Stil nicht gefällt. Es sollte deshalb so Sachlich wie möglich geschrieben werden.

Deine Beiträge wären für unsere Website rockpoint.ch, mit der wir Schweizer Rock & Metal fördern. Du machst das ganze ehrenamtlich, erhälst aber vielleicht ab und zu eine CD einer Band, die du natürlich behalten darfst. Optional darfst du unserem Verein beitreten, Rabatt gibts da jedoch keinen, da alle ehrenamtlich engagiert sind.

Bist du interessiert? Dann melde dich bei uns. Zum Kontaktformular.

Band: KLAW

klaw trash metal band

KLAW is the new lethal Thrash Metal machine from Switzerland bringing you technical yet melodical Old School Thrash with Death elements. The band consists of four experienced and high classed musicians eager to show the world a new dimension of what Thrash Metal can be! Aggressive and refined at the same time, complex and catchy, dark and profound yet adrenalizing – KLAW will sweep you off your feet and make you bang your head with an high energized and captivating live performance and mind-blowing studio work coming up soon!

KLAW is:
Lead guitar: Chasper Wanner (Poltergeist, Eddie‘s Beast)
Vocals: Lucie Werlen (Ex-Suborned, Ex-Dark Zodiak)
Drum: Reto Bachmann (Expenzer, Ex-Pigskin)
Rhythm Guitar: Sime Freiburghaus (Contorsion)
Bass Guitar: Dani Bürkli (Contorsion, GRIN)


Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.
Heimatstadt: Aargau | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website

Comaniac sind zurück!

comaniac band bild

COMANIAC melden sich mit ihrem exklusiven Pre-Release ‚Holodox‘ beeindruckend zurück und geben gleich die Marschrichtung für die kommende Platte bekannt: kompromissloser Thrash Metal mit Augenmerk auf musikalische Feinheiten. Dabei überzeugt vor allem die Schweizer Symbiose zwischen den jungen Maniacs und Gitarren-Legende Tommy Vetterli (CORONER) als Produzenten. Gekrönt wird das Ganze mit einem streng limitierten Release von ‚Holodox‘ als 7“ split single mit dem Amerikanischen Heisseisen IRONFLAME. Erhältlich ist diese Rarität auf der kommenden gemeinsamen Europa-Tour oder exklusiv via METALWORLD. Ein Release Datum des full length albums von COMANIAC ist noch nicht bekannt.

COMANIAC Tour Daten:
05.09.19 BE – Sankt Vith, Triangel
06.09.19 DE – Hamburg, Bambi Galore
07.09.19 DE – Königsee, Kulti
08.09.19 DE – Göppingen, Zille
10.09.19 DE – Essen, Don’t Panic
11.09.19 DE – Mannheim, 7er Club
12.09.19 CH – Olten, Coq d’Or

Mehr Infos zu COMANIAC gibt’s auf ihrer Website oder via Facebook.

Schweizer Metalbörse Zofingen 2019

Die Heavy- Metalbörse Schweiz findet 2019 zum 22. Mal statt. Am 30. November 2019 können von 10:00 bis 16:00 Uhr in den Raritäten von Metal, Hardrock, Thrash, Melodic Rock, Speed, Gothic, Hardcore, Punk, Glam, Death, Glam, AOR, Progressive, Blues, Sleaze, Vinyl, CD’s, DVD’s, Merchandise, T-Shirts uvm. gestöbert werden. Der Stadtsaal in Zofingen bietet dazu eine angenehme grösse um die vielfalt der Szene auzuzeigen. Im letzten Jahr durften wir ein kleines Interview mit den Organisatoren durchführen.

Tickets gibts für 5CHF. Im Anschluss findet im OXIL jeweils eine Afterparty mit Konzerten statt. Mehr zu diesem Programm folgt..

Adresse: Stadtsaal, Weiherstrasse 2, 4800 Zofingen | Zur Facebook Veranstaltung.

22. Metalbörse Schweiz Zofingen

22. Metalbörse Schweiz Zofingen

Band: Dark Colony

Dark Colony Band

Die Schweizer Old-School-Death-Metal-Band Dark Colony veröffentlicht ihr erstes Album auf Pro Stata Records, Warszawa, Polska (PSR0015). Mit dabei sind Emerald-Gitarrist Julius Menth sowie ehemalige Mitglieder von Shroudshifter, Blues Horror Brigade, Damnation Call und Anarchus.

«…einer Legende zufolge kroch Unheil aus dem Wrack eines auf der Erde bruchgelandeten, ausserirdischen Raumschiffs. In einem Übungslokal eines Schlagzeugers gewann mit der Zeit der Lauf des Schicksals durch neue Musik (s)eine endgültige Form.»

Dark Colony, das klingt nach einer düsteren Besatzung auf einem fernen Planeten. Oder sind es etwa Ausserirdische, die sich auf unserer Erde festsetzen und uns knechten wollen, die all das Schöne und Vertraute zerstören? Die Zeichen der Zeit sagen darüber einiges. Uns allen ist klar: die Welt steht einmal mehr vor einer ihrer grössten Herausforderungen. Dark Colony untermalt das dunkle Szenario mit einem energiegeladenen Soundtrack.

Wie fast jede Band blieb auch Dark Colony nicht verschont vor Personalwechseln, wieder und wieder verworfenen Bandnamen und kleineren, internen Differenzen. Dass es das Projekt dennoch geschafft hat, ist der Ausdauer der beiden Hauptköpfe Manfred Schwaller am Schlagzeug wie auch Songschreiber Silvio Riedo zu verdanken: sie wollten einen Sound, der nach eigenen Angaben nicht nur hart sein sollte, sondern unmenschlich und böse. Mit ihrem Death Metal ist es das erklärte Ziel, extreme Musik zu erzeugen welche die Menschen aufklärt, aber dennoch eine Menge Spass bereitet.

Gemeinsam mit dem Ex-Slaves-Gitarristen Dave Schneider und dem Bassisten Mathias Burri stiegen gleich zu Beginn zwei Gleichgesinnte mit ins Boot, zusammen schrieb man an ersten Songs und Arrangements. Ende 2017 fanden bald einmal erste Demoaufnahmen statt. Bei der Stimme gab es ein paar Fehlschläge, dann erfüllte sich der Wunsch nach einem gewaltigen Organ im Frühjahr 2018 endlich: Damnation Call/ Ex-Anarchus Grunzer Phil Veluz setzte sich als dritter Mastermind hinzu. Dave Schneider verliess nach Unstimmigkeiten die Gruppe wurde Anfang 2019 ersetzt durch Emerald- und Six-Pack-Lead-Guitar-Talent Julius Menth.

Parallel dazu nahm die Album-Produktion ihren konstanten Lauf, der Wert lag besonders auf Authentizität und Präzision. Dreh- und Angelpunkt des Projekts war das Studio Caliber Club 2.0 von Lee und André Schornoz. Hier entstanden Gitarrenaufnahmen, man experimentierte an Ideen, tauschte sich aus und feilte gemeinsam an Sounds und Arrangements für die Platte. Dennoch entstanden fast alle Aufnahmen dieser zwölf Songs zu Hause in den DC-Recording-Studios der Bandmitglieder.

Die fertigen Spuren des Dark-Colony-Debut-Albums wurden per Ende Mai 2019 von Metal-Legende und Meister V.O. Pulver höchstpersönlich in seinem Little Creek Studio abgemischt und gemastert.

 


Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.
Heimatstadt: Tentlingen | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website (keine)

Band: Shadow`s Far

shadows far trash metal band

Die Band wurde 1997 damals noch unter dem Namen Cornetti con Noce, aus einer Bierlaune heraus gegründet. Nach einigen Konzerten und diversen Formationswechseln, fand sich 1999 die heutige Besetzung.

Durch das neue Lineup wandelte sich die stilistische Ausrichtung von ehemals progressivem Metal zu geradlinigerem Thrashmetal mit Schwedeneinschlag. Im selben Zuge wurde die Band in Shadow`s Far umbenannt.

Nach einigen Erfolgsversprechenden Konzerten nahm Shadow`s Far im Frühjahr 2004 die CD Lost In Contemplation im Hedgehog Studio auf. Gemastert wurde das Teil von keinem geringeren als Andy Classen (u.a. Tankard, Dew Scented, Deathrow). Die Kritiken zur CD waren durchwegs positiv und es wurde fleissig im In- und Ausland getourt. Nachdem der Sänger kurzfristig abwesend war um voller Energie zurückzukehren, sind Shadow`s Far bereit für neue musikalische Schandtaten.


Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.
Heimatstadt: Altdorf | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website (keine)

Das war die ROCKPOINT Generalversammlung 2019

Am Samstag 10.August 2019 trafen sich unsere Mitglieder zur alljährlichen Generalversammlung. Dabei wurde einiges besprochen.

  • Begrüssung und genehmigung des letzten Protokolls

Das Protokoll wurde einstimmig angenommen.

  • Mutationen

Der Vostand informierte über Neueintritte und Abgänge

  • Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr

Dabei wurden die Kulturnacht 2018 sowie das CastleRockBurgdorf vom April 2019 besprochen.

  • Ausblick auf das nächste Vereinsjahr

Wie bereits früher beschlossen, wird das CastleRock zweimal pro Jahr stattfinden. Es liessen sich Leute finden, welche die Kulturnacht betreuen, da ein Vorstandsmitglied aufgrund veränderter Familiensituation keine Zeit aufwenden kann.

Rockpoint an der Kornhausmesse integrieren? Diese Anfrage erreichte uns und wurde besprochen. Die Mitglieder zeigen sich erfreut ab diesem Angebot und beauftragen den Vorstand zur Ausarbeitung eines Konzeptes, welches vorgelegt werden soll.

  • Statuarisches

Durch neue private Herausvorderungen verlässt die bisherige Finanzverantwortliche den Vorstand. Der Vorstand empfiehlt einstimmig Andreas, welcher das nötige Knowhow mitbringt.

Wahl Revisor – der Revisor stellte sich wieder zur Verfügung und wurde einstimmig wiedergewählt.

Festlegung Mitgliederbeitrag – der Mitgliederbeitrag wurde bestätigt und bleibt wie bisher bei 50CHF pro Jahr als Aktiv Mitglied und 20CHF als Passiv Mitglied sowie 25CHF für Studenten/Lernende.

  • Revision des letzten Vereinsjahr und Décharge erteilen

Der Entlastungsbeschluss wurde erteilt.

  • Anpassung Statuten

Einige passagen der Statuten sind veraltet und werden deshalb ausgetauscht. Der Vorstand wurde beauftragt die Statuten umzuschreiben und so zu publizieren.

  • Jahresplanung (zur Kenntnisnahme)

5.10.2019 7.CastleRockBurgdorf

19.10.2019 Kulturnacht Burgdorf, ROCKPOINT im Schlosskeller

04.04.2019 8.CastleRockBurgdorf

08.08.2020 nächste Generalversammlung

  • Diverses / Varia

Durch den Umzug des bisherigen „Adressgebers“ des Vereinses wird es zu einer Adressänderung der Korrespondenzadresse kommen. Der Vorschlag die Adressen aufzusplitten wurde angenommen.

Verein bei Google – Der Vereinssitz bleibt auf Burgdorfer Boden. Die Adresse wird entsprechend angepasst.

Ideen für zusätzliches Geld – Der Verein bracht auch mit seiner strikten NGO Mentalität ein Polster für Events die ein Defizit abwerfen. Es werden neue Ideen gesucht.

Andere Varia – keine.


Werde Mitglied bei ROCKPOINT!

Rockpoint setzt sich für Schweizer Rock & Metal ein und organisiert seit 2014 Konzerte in Burgdorf.

Hier kannst du beitreten.

Band: Dreams in Fragments

dreams in fragments band

Female-fronted melodic metal from Switzerland – dies sind Dreams in Fragments. Das Quartett, bestehend aus Seraina Schöpfer (Gesang), Christian Geissmann (Gitarre, Gesang), Jan Thomas (Bass) und Franc Fritschi (Drums), kommt aus dem ansonsten so ruhigen Wangen bei Olten im Kanton Solothurn. Vergleiche mit international erfolgreichen Bands wie «Nightwish» oder «Delain» wurden bereits mehrfach geäussert. Dreams in Fragments treten aber keineswegs als Coverband der Finnen oder der Niederländer auf; die opernhafte, federleichte Stimme von Schöpfer gepaart mit Growling-Parts von Geissmann verleiht der Band eine individuelle Note. Dies widerspiegelt sich musikalisch gleichermassen in der Vereinigung von harten Gitarrenriffs mit verträumten Orchesterklängen. Das Hauptgewicht des Repertoires liegt daher auch berechtigt auf Eigenkompositionen wie «The Maze» oder «Nightchild».
Im Juni dieses Jahres begeben sich die Metal-Newcomer auf eine ausgedehnte Osteuropatournee: Als Supporting Act der Berner Symphonic Dark Metaller «Forge» reisen das Mädel und die drei Jungs im Rahmen der «Heimdall Tour 2019» quer durch Tschechien, die Slowakei, Polen und Ungarn. Mit dabei im Gepäck: Ihre erste eigene Scheibe, die im Frühling auf den Markt kommt.
Auch das heimische Publikum konnte sich bereits von der Qualität der Solothurner Truppe überzeugen. Auftritte in Ostermundigen und Lenzburg haben dafür gesorgt, dass sich Dreams in Fragments bereits eine kleine, aber stetig wachsende Fanbase erarbeiten konnte.


Überzeugt? Falls du eine CD von dieser Band kaufen willst, berücksichtige uns doch unter „Unterstützen“. Danke.
Heimatstadt: Wangen bei Olten | Text & Bild: Facebook | Facebook | Website